Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Neben der Psychoanalyse und der Verhaltenstherapie stellt die tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie eines der wissenschaftlich und sozialrechtlich anerkannten Psychotherapieverfahren dar. Wie die Psychoanalyse handelt es sich um ein psychodynamisches Verfahren, das sich den teils unbewussten Anteilen innerpsychischer Konflikte und Verletzungen widmet. Beide Verfahren betrachten das Geworden-Sein und die Symptomatik im Gesamtkontext der individuellen Lebensgeschichte, die Wertschätzung erfährt. Im Unterschied zur Psychoanalyse arbeitet die tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie im "im Hier und Jetzt" und fokussiert in der individuellen Psychodynamik auf das, was in Ihrer derzeitigen Lebenssituation im Vordergrund steht.